Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Iran-Repression-500
01. September 2018

Iran: Verfolgung von regimekritischen Studenten stoppen!

Repression nach friedlichen Bürgerprotesten im Iran: Mehrere Studenten wurden zu langjährigen Haftstrafen von bis zu 12 Jahren und zur grausamen Körperstrafe der Auspeitschung verurteilt.

Im Iran dauert die Verfolgung von regimekritischen Studentinnen und Studenten an. Nach Angaben von Menschenrechtlern wurden in Teheran weitere Studenten wegen ihrer Teilnahme an friedlichen Bürgerprotesten gegen die Diktatur vor Gericht gestellt. Mehrere von ihnen wurden zu langjährigen Haftstrafen von bis zu 12 Jahren verurteilt. Darüberhinaus wurden einige zur grausamen Körperstrafe der Auspeitschung verurteilt. Auspeitschungen gehören zu den grausamen, unmenschlichen und entwürdigenden Strafen, die nach dem Völkerrecht verboten sind. Sie verletzen das absolute internationale Verbot der Folter und anderer Misshandlungen.

Den Studenten wird von der Regime-Justiz, die als Unterdrückungsinstrument agiert, pauschal „Gefährdung der nationalen Sicherheit“ und „Propaganda gegen den Staat“ vorgeworfen. Mit Massenverhaftungen und schweren Bestrafungen versucht das Teheraner Regime, die Bevölkerung einzuschüchtern und weitere Proteste zu verhindern. Einigen der verurteilten Studenten wurde von den Gerichten für zwei Jahre verboten, sich in den Medien, darunter auch in sozialen Internet-Medien, zu äußern.

Parisa-Rafiei-200

Parisa Rafiei (Bild), Studentin der Universität Teheran, wurde am 13. August vor Gericht gestellt. Die 21-jährige Studentin der Fotographie war am 25. Februar wegen ihrer Teilnahme an Studentenprotesten verhaftet worden. Sie wurde dann drei Wochen lang festhalten und ohne Zugang zu einem Rechtsbeistand verhört. Danach wurde sie gegen Hinterlegung einer Kaution vorläufig freigelassen. Ende August wurde bekannt, dass sie zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde.

Hier Fälle von weiteren verurteilten Studentinnen und Studenten, die in den letzten Wochen bekannt wurden:

Kasra_Nouri-200

Kasra Nouri (Bild), Student im Fach Internationales Recht und Menschenrechte an der Universität Teheran und Angehöriger der religiösen Minderheit der Gonabadi-Derwische: 12 Jahre Haft, 74 Peitschenhiebe, zwei Jahre Verbannung an einen Exilort im Westiran und zweijähriges Ausreiseverbot

omran-200

Sina Darvish Omran (Bild), Student der Germanistik an der Universität Teheran: acht Jahre Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Zanian Ahmadi-Niaz, Student der Betriebswirtschaft an der Teheraner Azad-Hochschule: acht Jahre Haft

mozaffari-200

Ali Mozaffari (Bild), Student der Anthropologie an der Universität Teheran: acht Jahre Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Pedram Pazireh, Student im Fach Kultur und Medien an der Universität Teheran: sieben Jahre Haft und 74 Peitschenhiebe

Khashayar Dehghan, Student der Elektrotechnik an der Universität Teheran: sieben Jahre Haft, 74 Peitschenhiebe und zwei Jahre Verbannung an einen Exilort im Südiran

gheisari-200

Sadegh Gheysari (Bild), Student an der Shahid-Beheshti-Universität in Teheran und Internet-Journalist: sieben Jahre Haft, 74 Peitschenhiebe und zweijähriges Ausreiseverbot

Reza Bavi, Student der Psychologie an der Roudehen-Azad-Hochschule: sieben Jahre Haft

hosseinzadeh-200

Leila Hosseinzadeh (Bild), Studentin der Anthropologie an der Universität Teheran:  sechs Jahre Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Mehdi Eskandari, Student der Rechtswissenschaften an der Payame-Noor-Hochschule in Teheran: sechs Jahre Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Rouhollah Mardani, Student der persischen Literatur an der Universität Teheran: sechs Jahre Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Zafarali Moghimi, Student der Metallurgie an der Amir-Kabir-Universität in Teheran: sechs Jahre Haft

sima-entesari-200

Sima Entesari (Bild), Studentin der Anglistik und Angehörige der religiösen Minderheit der Gonabadi-Derwische: fünf Jahre Haft

Shima Entesari, Studentin der Wirtschaftswissenschaft an der Universität Teheran: fünf Jahre Haft

Mohsen Haghshenas, Student im Fach Design und Bühnenbild an der Universität Teheran: zwei Jahre Haft

saghiri-200

Roya Saghiri (Bild), Studentin der Shahid-Madani-Universität in der nordwestiranischen Provinzhauptstadt Täbris: 23 Monate Haft und zusätzlich 12 Monate Haft auf Bewährung, weil sie öffentlich durch das Abnehmen ihres Kopftuches gegen den Schleierzwang protestiert hatte

tousi-200

Fereshteh Tousi (Bild), Soziologie-Studentin an der Allameh-Tabatabai-Universität in Teheran: 18 Monate Haft

Sina Rabiei, Student der Soziologie an der Universität Teheran: ein Jahr Haft und zweijähriges Ausreiseverbot

Menschenrechtsorganisationen, Studentenvereinigungen und Hochschullehrer fordern die Aufhebung der Strafen und die Freilassung der inhaftierten Studentinnen und Studenten, die allein deshalb verurteilt wurden, weil sie ihr Recht auf friedlichen Protest wahrgenommen haben. Im Juli haben 125 iranische Hochschulprofessoren und Dozenten in einem offenen Brief kritisiert, dass in der Folge der landesweiten Proteste im Iran zahlreiche Studenten, die für ihre Kritik am Regime bekannt seien, verhaftet und zu langen Gefängnisstrafen verurteilt wurden. Sie kritisierten auch die Überwachung und Zensur an den Universitäten. Von akademischer Freiheit könne im Iran keine Rede sein.

mehr zu den Bürgerprotesten im Iran



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

0518-Kazerun-80 Tote und Verletzte nach friedlichen Bürgerprotesten in der südiranischen Stadt Kazerun weiterlesen

250818-80 Internationale Veranstaltungen zur Lage im Iran: Menschenrechte verteidigen! weiterlesen

0518-Lehrer-80 Iran: Protestkund-gebungen von Lehrern in über 30 Städten weiterlesen

0818-protest-iran-80 Iran: Erneut massive Bürgerproteste gegen die Diktatur weiterlesen

Haft-Iran-80 Nach Bürgerprotesten: Frauen zu langjährigen Haftstrafen verurteilt weiterlesen

Iran-Protest-80-2 Verfolgung von regimekritischen Studenten nach Bürgerprotesten weiterlesen

babai-80 Repression im Iran: Frauenrechtlerin zu Haftstrafe verurteilt weiterlesen

0618-Teheran-80-2 Teheran: Massenproteste gegen das Regime und brutale Unterdrückung weiterlesen

Otadi-50 Amnesty International fordert Freilassung aller friedlichen Demonstranten weiterlesen


Sprungmarken