Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Menschenrechtsarbeit-500

Menschenrechtsarbeit

  • Öffentlichkeitsarbeit über Menschenrechtsverletzungen im Iran
  • Aufklärungsarbeit über die Notlage von iranischen Migranten, die Opfer von Menschenrechtsverletzungen, Zwangsvertreibung und Gewalt werden
  • Kundgebungen, Vortragsveranstaltungen, Konferenzen
  • Ausstellungen und Filmvorführungen
  • Menschenrechtsarbeit in Kirchen
  • Mahnwachen und Informationsstände
  • Internet-Petitionen
  • Unterschriftenaktionen
  • Appellaktionen und persönliche Vorsprachen bei Menschenrechtsbeauftragten von Regierungen, Parlamenten und internationalen Organisationen
  • Medienarbeit

Initiativen und Aktivitäten:

11. Mai 2017

PEN International ruft zum Einsatz für verfolgte Journalisten im Iran auf

Der Schriftstellerdachverband PEN International macht darauf aufmerksam, dass im Iran Autoren, Journalisten, Musiker und Künstler weiterhin Repressalien, Drohungen und Verhaftungen ausgesetzt sind, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung friedlich ausüben.
Weiterlesen ..

09. April 2017

Weltweite Solidarität: Politische Gefangene Nazanin Zaghari-Ratcliffe freilassen!

Der erste Jahrestag der Inhaftierung der britischen Stiftungsmitarbeiterin Nazanin Zaghari-Ratcliffe im Iran war Anlass für zahlreiche Initiativen, die auf das Schicksal der politischen Gefangenen und ihrer Familie aufmerksam machten. Auch EU-Parlamentarier haben die Freilassung der politischen Gefangenen gefordert und die EU und die britische Regierung wegen ihrer diesbezüglichen Untätigkeit scharf kritisiert.
Weiterlesen ..

24. März 2017

Kampagne bei der UNO: Menschenrechte im Iran verteidigen! Hinrichtungen stoppen!

Menschenrechtsgruppen, UN-Experten und Exiliraner rufen die Weltgemeinschaft zum nachdrücklichen Einsatz für die Einhaltung der Menschenrechte im Iran auf. Weitere Beziehungen mit dem Iran müssten von eindeutigen Fortschritten bei den Menschenrechten und dem Ende der Hinrichtungen abhängig gemacht werden.
Weiterlesen ..

17. Februar 2017

Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: Hinrichtung konnte verhindert werden

Durch weltweite Proteste wurde die Hinrichtung des jungen Iraners Hamid Ahmadi verhindert. Er war zum Tode verurteilt worden, als er noch minderjährig war. UN-Experten: "Der Iran muss seine internationalen Verpflichtungen einhalten, indem er die Hinrichtung jugendlicher Straftäter ein für alle Mal beendet”.
Weiterlesen ..

10. Februar 2017

Weltärztebund fordert das Teheraner Regime auf, Gefangenen nicht länger ärztliche Hilfe zu verweigern

Der Weltärztebund und andere Organisationen aus dem Bereich der Medizinethik und der Menschenrechte fordern das iranische Regime auf, die Verweigerung des Zugangs zu ärztlicher Versorgung zu beenden, Gefangene vor Folter und Misshandlung zu schützen, sicherzustellen, dass sie menschlich behandelt werden und Beobachter zuzulassen, die Inspektionsbesuche durchführen.
Weiterlesen ..

26. Januar 2017

Nürnberger Stadtrat fordert Freilassung des iranischen Menschenrechtsanwalts Soltani

Der bekannte iranische Rechtsanwalt Abdolfattah Soltani wurde 2009 mit dem Menschenrechtspreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Seit 2011 ist er in Teheran in Haft, weil er prominente Dissidenten und politische Gefangene verteidigt hat. Sein Gesundheitszustand verschlechtert sich zusehends.
Weiterlesen ..

06. Januar 2017

Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: Gefangene Autorin im Iran vorläufig freigelassen

Im Iran und weltweit haben sich Menschenrechtler für die junge Autorin Golrokh Ebrahimi Iraee eingesetzt. Ihr Ehemann, der Menschenrechtsaktivist Arash Sadeghi, der im Evin-Gefängnis eine Haftstrafe von 15 Jahren verbüßt, hat mit einem über 70-tägigen Hungerstreik gegen die Gefangennahme seiner Frau protestiert.
Weiterlesen ..

10. Dezember 2016

Internationaler Tag der Menschenrechte: Verheerende Menschenrechtslage im Iran

Konferenz im EU-Parlament: Parlamentarier und Menschenrechtler rufen die EU auf, kompromisslos für die europäischen Prinzipien und die Menschenrechte einzustehen und der Barbarei des iranischen Regimes nicht tatenlos zuzusehen.
Weiterlesen ..

04. Dezember 2016

Menschenrechtsveranstaltung in Paris

Internationaler Aufruf zum Einsatz gegen Menschenrechtsverletzungen im Iran: Menschenrechte verteidigen! Politische Gefangene freilassen! Hinrichtungen stoppen! Verbrechen gegen die Menschlichkeit strafrechtlich verfolgen!
Weiterlesen ..

27. November 2016

Iran: Christenverfolgung stoppen!

London: Anglikanische Kirchenführer rufen die britische Regierung auf, sich für die verfolgten Christen im Iran einzusetzen. Vor allem Christen mit muslimischer Vergangenheit sind im Iran zunehmenden Repressalien, Bestrafungen und Gefangennahme ausgesetzt.
Weiterlesen ..

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite « 9 10 11 12 »


301119-berlin-190-2 Menschenrechtler und Exiliraner fordern das Ende der Repression im Iran weiterlesen

Amnesty-80 Internationale Proteste gegen die grausame Unterdrückung weiterlesen

060719-Berlin-190 Tausende demonstrieren für Menschenrechte und gegen die Todesstrafe im Iran weiterlesen

1119-Genf-190 Mahnwachen in Genf: Menschenrechtsverletzungen und Hinrichtungen im Iran stoppen! weiterlesen

sotoudeh-80 Weltweite Menschenrechts-kampagne: Nasrin Sotoudeh freilassen! weiterlesen

150619-Brüssel-190 Brüssel: Großkundgebung für Menschenrechte im Iran weiterlesen

Amnesty-80 Die Welt muss die tödliche Gewalt gegen Demonstranten im Iran aufs Schärfste verurteilen weiterlesen

UNO-80t Weltgemeinschaft fordert den Stopp der Menschenrechts-verletzungen im Iran weiterlesen

EU-parl-80 EU-Parlament fordert sofortige Freilassung von Frauenrecht-lerinnen und Menschenrechts-verteidigern im Iran weiterlesen

wma-80 Weltärztebund fordert sofortige Freilassung des iranischen Medininers Ahmadreza Djalali weiterlesen


Sprungmarken