Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
0717-Paris-Frauensolidarität-500-2
UNO - Menschenrechte

UN-Experten tief besorgt über lebens-bedrohlichen Gesundheitszustand von politischen Gefangenen im Iran

Im Iran wird insbesondere politischen Gefangenen absichtlich der Zugang zu angemessener medizinischer Versorgung verweigert. Dies ist ein vorsätzlicher Akt der Grausamkeit, um die Gefangenen einzuschüchtern und zu bestrafen.

mehr Informationen

Frauenrechte verteidigen!

Iran: Verfolgungskampagne gegen Frauenrechtlerinnen stoppen!

Menschenrechtsgruppen fordern die sofortige Freilassung aller Gefangenen, die im Iran inhaftiert sind, weil sie sich für Frauenrechte einsetzen.

Iran: Drei Frauenrechtlerinnen zu 55 Jahren Haft verurteilt

Iran: Repressalien gegen Frauenrechtsaktivistinnen

Aktuelles
21. August 2019

Folter im Iran: Inhaftierter Menschenrechtsverteidiger in Lebensgefahr

Dem Menschenrechtsverteidiger Arash Sadeghi, der seit 2016 zu Unrecht in Gefangenschaft ist, wird vorsätzlich die dringend notwendige medizinische Hilfe verweigert, um ihn zu bestrafen und zu foltern.

19. August 2019

Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung fordert Freilassung von Frauenrechtsaktivistinnen im Iran

Bärbel Kofler: "Ich bin bestürzt über die Verurteilung der drei Frauenrechtsaktivistinnen Mojgan Keshavarz, Yasaman Aryani und Monireh Arabshahi in Iran zu langen Haftstrafen."

16. August 2019

Iran: Regimekritische Journalisten Opfer von Verfolgung und Repressalien

Der Iran gehört zu den Ländern, wo die Presse- und Informationsfreiheit am schlimmsten verletzt wird. Unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit werden Journalisten verfolgt, um eine unabhängige Berichterstattung über die Vorgänge im Land zu verhindern.

14. August 2019

Proteste im Iran: Lehrer fordern die Freilassung inhaftierter Kollegen

In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche regimekritische Lehrerinnen und Lehrer im Iran verhaftet, wegen angeblicher "Gefährdung der Staatssicherheit" angeklagt und zu Haftstrafen verurteilt.

12. August 2019

Iran: Umweltschützer protestieren gegen unrechtmäßige Gefangenschaft

Im Iran werden friedliche Umweltschützer seit über 550 Tagen zu Unrecht im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten. Allein wegen ihres Engagements für den Umweltschutz im Iran drohen ihnen die Todesstrafe oder langjährige Haftstrafen. Mit einem Hungerstreik protestieren sie für ihre Freilassung.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

sadeghi-80 Inhaftierter Menschenrechts-verteidiger Arash Sadeghi in Lebensgefahr weiterlesen

Bayani-80 Iran: Umweltschützer protestieren gegen unrechtmäßige Gefangenschaft weiterlesen

Menschenrechte 80 Menschenrechts-beauftragte der Bundesregierung fordert Freilassung von Frauenrechts-aktivistinnen im Iran weiterlesen

Asal-Mohammadi-80 Iran: Regimekritische Journalisten Opfer von Verfolgung und Repressalien weiterlesen

0819-Lehrer-Protest-190 Lehrerinnen und Lehrer fordern die Freilassung inhaftierter Kollegen weiterlesen

Ahmadreza-Djalali-80-2 Weltärztebund fordert sofortige Freilassung des iranischen Medininers Ahmadreza Djalali weiterlesen


Sprungmarken