Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
0821-st-500-2
Repression im Iran stoppen!

Weltweite Bestürzung über den Tod eines regimekritischen Schriftstellers im Iran

Der Autorenverband PEN International, in dem 144 PEN-Zentren in 102 Ländern zusammengeschlossen sind, hat die Machthaber im Iran für den Tod von Baktash Abtin verantwortlich gemacht und eine sofortige Untersuchung der unterlassenen Hilfeleistung gefordert, die zum Tod des Schriftstellers geführt hat.

mehr Informationen

Gewalt gegen Frauen stoppen!

IRAN: Menschenrechtsaktivistinnen und Frauenrechtlerinnen brauchen Schutz und Hilfe

Verfolgung stoppen und Gefangene freilassen!

Schluss mit den Hinrichtungen!

Wir setzen uns mit Nothilfe-Projekten für die Freilassung aller Gefangenen ein, die wegen ihres Eintretens für Frauenrechte im Iran inhaftiert sind.

mehr Informationen

Aktuelles
14. Januar 2022

Weltweite Bestürzung über den Tod eines regimekritischen Schriftstellers im Iran

Der Autorenverband PEN International, in dem 144 PEN-Zentren in 102 Ländern zusammengeschlossen sind, hat die Machthaber im Iran für den Tod von Baktash Abtin verantwortlich gemacht und eine sofortige Untersuchung der unterlassenen Hilfeleistung gefordert, die zum Tod des Schriftstellers geführt hat.

07. Januar 2022

Repression im Iran: Menschenrechtsaktivistinnen in Gefangenschaft

Im Iran wurden weitere Aktivistinnen inhaftiert, die allein wegen ihres Einsatzes für Menschenrechte lange Gefängnisstrafen verbüßen müssen. Der internationale öffentliche Druck muss erheblich zunehmen, um die Unterdrückung zu stoppen und die Freilassung von Gefangenen zu erreichen.

04. Januar 2022

UN-Experten verurteilen Hinrichtung eines politischen Gefangenen im Iran

Todesstrafe als politisches Unterdrückungsinstrument: Im Iran wurde erneut ein politischer Gefangener hingerichtet, um Angst und Schrecken unter der Bevölkerung zu verbreiten.

27. Dezember 2021

Internationale Solidarität mit protestierenden Lehrerinnen und Lehrern im Iran

Der Lehrer-Gewerkschaftsbund Bildungsinternationale (Education International), dem Bildungsgewerkschaften aus der ganzen Welt angehören, fordert das Ende der Menschenrechtsverletzungen, denen protestierende Lehrerinnen und Lehrer im Iran ausgesetzt sind.

21. Dezember 2021

Christen im Iran brauchen den Schutz und die Unterstützung der Weltgemeinschaft

Anlässlich des Weihnachtsfestes rufen wir zu Solidarität mit den Christen im Iran auf, die trotz Verfolgung und Repressalien an ihrem Glauben festhalten und ihr Recht auf Religionsfreiheit verteidigen.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

tn.christenverfolgung-80t-2 Christen im Iran brauchen den Schutz und die Unterstützung der Weltgemeinschaft weiterlesen

un-80 UN-Experten verurteilen Hinrichtung eines politischen Gefangenen im Iran weiterlesen

EI-80 Internationale Solidarität mit protestierenden Lehrerinnen und Lehrern im Iran weiterlesen

Leila-Hosseinzadeh-80 Regimekritische Studentin zu langjähriger Haft verurteilt weiterlesen

Menschenrechte-80-2 Aufruf zu Solidarität mit den Opfern der Menschenrechts-verletzungen im Iran weiterlesen


Sprungmarken