Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Menschenrechte-500-4
Menschenrechte verteidigen!

Iran: Regime-Gewalt gegen friedliche Demonstranten stoppen!

Im Februar haben Menschenrechtler und Exiliraner in Deutschland und anderen Ländern Europas an das Massaker vom November 2019 im Iran erinnert, bei dem über 1500 Demonstranten von Regime-Truppen getötet wurden.
Sie riefen die Weltgemeinschaft zum Einsatz für die Menschenrechte im Iran auf.

Grausame Unterdrückung: Informationen über Todesopfer im November 2019

Bürgerproteste im Iran

Iran: Erneut demonstrieren tausende Menschen gegen die Diktatur

Für Freiheit und Menschenrechte!

Zivilcourage gegen Unterdrückung: In mehreren iranischen Städten fordern Bürger das Ende der Diktatur. Das Regime reagiert erneut mit Gewalt gegen die friedlichen Bürgerproteste.

mehr Informationen

Video: Regime-Gewalt gegen friedliche Proteste in Teheran, verletzte Demonstranten (Januar 2020)

Aktuelles
14. Februar 2020

Menschenrechtsverteidiger im Iran mit langjähriger Haft bestraft

In der nordostiranischen Stadt Mashhad wurden 15 Menschenrechtsverteidiger, darunter acht Lehrer, wegen ihres friedlichen Einsatzes für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit zu langjährigen Haftstrafen, Verbannung und Prügelstrafen verurteilt.

11. Februar 2020

Iran: Drei Frauenrechtlerinnen zu 31 Jahren Haft verurteilt

In Teheran hat ein Regime-Gericht Anfang Februar das endgültige Urteil gegen drei Frauenrechtlerinnen gefällt, die seit April 2019 in Haft sind, weil sie friedlich gegen den Schleierzwang protestiert haben.

07. Februar 2020

Iran: Regime-Gewalt gegen Demonstranten fordert weitere Todesopfer

Viele Demonstranten, die bei der gewaltsamen Niederschlagung der Bürgerproteste im November 2019 verwundet wurden, wurden nicht ausreichend medizinisch behandelt, weil Regime-Truppen Krankenhäuser durchsuchen und überwachen. Sie sind in einem lebensbedrohlichen Zustand, andere sind bereits an ihren unbehandelten Schussverletzungen gestorben.

04. Februar 2020

Iran: Repressalien gegen Menschenrechtsverteidigerinnen

Im Iran zahlen Menschenrechtsverteidiger einen hohen Preis für ihren Mut. Allein wegen ihrer Überzeugungen und ihrer friedlichen Proteste werden sie unter dem Vorwand der "Gefährdung der Staatssicherheit" mit aller Härte verfolgt.

01. Februar 2020

Iran: Christenverfolgung dauert unvermindert an

Menschenrechtler rufen die Weltgemeinschaft zum Einsatz für die im Iran verfolgten Christen auf. Internationale Aufmerksamkeit und massiver öffentlicher Druck sind notwendig, um zu verhindern, dass Christen wegen ihres Glaubens jahrelang eingesperrt werden.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

Mohammadi-80 Iran: Christenverfolgung dauert unvermindert an weiterlesen

Atena-Daemi-80-2 Iran: Repressalien gegen Menschenrechts-verteidigerinnen weiterlesen

Frauenrechtlerinnen-190-2 Iran: Drei Frauenrechtlerinnen zu 31 Jahren Haft verurteilt weiterlesen

1119-Iran-Proteste-80 Regime-Gewalt gegen Demonstranten fordert weitere Todesopfer weiterlesen

khastar-80 Menschenrechts-verteidiger mit langjähriger Haft bestraft weiterlesen


Sprungmarken