Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Berlin-Mahnwache-500
Menschenrechtsarbeit hat Erfolg

EU-Parlament fordert Strafmaßnah-men gegen die für Menschenrechts-verletzungen verantwortlichen Regime-Funktionäre im Iran

Das EU-Parlament fordert nachdrücklich die Verhängung von Sanktionen gegen die Funktionäre des Teheraner Regimes, die schwere Menschenrechtsverletzungen veranlasst haben, darunter gegen die Richter, die die Todesstrafe gegen Journalisten, Menschenrechtsverteidiger und politische Dissidenten verhängt haben.

mehr Informationen

Corona-Pandemie im Iran

Politische Gefangene werden dem Coronavirus schutzlos ausgeliefert

Das Teheraner Regime missbraucht die Corona-Pandemie, um inhaftierte Demonstranten und politische Gefangene zusätzlich zu quälen und in Lebensgefahr zu bringen. Die Machthaber im Iran verweigern gerade diesen Häftlingen die Freilassung, auch wenn sie aufgrund ihres Alters oder wegen Vorerkrankungen besonders gefährdet sind.

mehr Informationen

Aktuelles
19. Januar 2021

Beauftragter der Bundesregierung fordert Religionsfreiheit im Iran

Im Iran sind religiöse Minderheiten schwersten Verletzungen ihrer Menschenrechte ausgesetzt. Auch inmitten der Corona-Pandemie werden sie zunehmend Opfer staatlicher Hetze, Diskriminierung und Verfolgung. Der Beauftragte der Bundesregierung für Religionsfreiheit, Markus Grübel, fordert insbesondere Schutz für die Glaubensgemeinschaft der Bahai.

15. Januar 2021

Weltverfolgungsindex 2021: Christenverfolgung im Iran verschlimmert sich

Das christliche Hilfswerk Open Doors berichtet, dass der Druck auf Christen im Iran extrem hoch ist. Das Teheraner Regime gehört weiter zu den schlimmsten Christenverfolgern der Welt.

11. Januar 2021

COVID-19 im Iran: Teheraner Regime verletzt das Recht der Bevölkerung auf Leben und Gesundheit

Das vom Teheraner Regime verhängte Importverbot für Corona-Impfstoffe aus den USA und Großbritannien wird von Menschenrechtlern im Iran und weltweit scharf kritisiert. Das Regime, so Amnesty International, müsse damit aufhören, seine internationalen Menschenrechtsverpflichtungen schamlos zu ignorieren, indem es der iranischen Bevölkerung das Recht auf Schutz vor dem Coronavirus vorsätzlich verweigert.

09. Januar 2021

Poltische Gefangene im Iran: Sorge um Golrokh Ebrahimi-Iraee

Die Menschenrechtsverteidigerin Golrokh Ebrahimi-Iraee wird ohne Kontakt zur Außenwelt im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten. Es ist zu befürchten, dass sie gefoltert wird. Menschenrechtsgruppen fordern die sofortige Freilassung der Autorin, die allein wegen ihrer Menschenrechtsarbeit in unrechtmäßiger Gefangenschaft ist.

04. Januar 2021

Internationaler Protest: Hinrichtungen von Minderjährigen im Iran stoppen!

Menschenrechtler und Exiliraner rufen dazu auf, den Einsatz gegen die Todesstrafe im Iran massiv zu verstärken. Die UNO und die EU sollten die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, um in Menschenrechtsfragen Druck auf das Teheraner Regime auszuüben.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

tn.christenverfolgung-80t-2 Einsatz gegen Christenverfolgung im Iran verstärken! weiterlesen

golrokh-80 Poltische Gefangene im Iran: Sorge um Golrokh Ebrahimi-Iraee weiterlesen

stop-80 Christenverfolgung im Iran verschlimmert sich weiterlesen

Nein-zur-Todesstrafe-80 Hinrichtungen von Minderjährigen im Iran stoppen! weiterlesen

Religionsfreiheit-80 Beauftragter der Bundesregierung fordert Religionsfreiheit im Iran weiterlesen

Iran-Covid-80 Teheraner Regime verletzt das Recht der Bevölkerung auf Leben und Gesundheit weiterlesen


Sprungmarken