Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Menschenrechte-500-4
Straflosigkeit beenden!

Menschenrechtler: Der neue Präsident des Regimes im Iran muss wegen Menschenrechtsverbrechen vor Gericht gestellt werden

Ebrahim Raisi war an der Hinrichtung von tausenden politischen Gefangenen beteiligt. Amnesty International verlangt internationale strafrechtliche Ermittlungen gegen Raisi wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie Mord, Verschwindenlassen und Folter.

Nur wenn die Straflosigkeit ein Ende hat, kann den aktuellen Menschenrechtsverlet-zungen im Iran Einhalt geboten werden.

mehr Informationen

Menschenrechte verteidigen!

Politische Gefangene werden dem Coronavirus schutzlos ausgeliefert

Medizinische Hilfe für kranke Gefangene sicherstellen!

Das Teheraner Regime missbraucht die Corona-Pandemie als Unterdrückungs-instrument, um politische Gefangene zu quälen und in Lebensgefahr zu bringen. Eine der grausamen Foltermethoden in den iranischen Gefängnissen ist, den Häftlingen absichtlich den Zugang zu notwendiger medizinischer Versorgung zu verweigern.

mehr Informationen

Aktuelles
20. Juni 2021

Menschenrechtler: Der neue Präsident des Regimes im Iran muss wegen Menschenrechtsverbrechen vor Gericht gestellt werden

Ebrahim Raisi war an der Hinrichtung von tausenden politischen Gefangenen beteiligt. Amnesty International verlangt internationale strafrechtliche Ermittlungen gegen Raisi wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit wie Mord, Verschwindenlassen und Folter.

18. Juni 2021

Medizinische Hilfe verweigert: Tod eines politischen Gefangenen im Iran

Der 36-jährige Sasan Niknafs hätte nie inhaftiert werden dürfen, da er aufgrund verschiedener Krankheiten haftunfähig war. Er litt u.a. an Epilepsie, Diabetes und schweren Depressionen.

15. Juni 2021

Iran: Demonstranten im Gefängnis Folter und Misshandlungen ausgesetzt

Amnesty International fordert die Freilassung der Brüder Vahid und Habib Afkari, die im Gefängnis der südiranischen Stadt Shiraz festgehalten werden, ohne Zugang zu einer angemessenen medizinischen Versorgung, frischer Luft, Telefonanrufen oder Besuchen von Angehörigen zu haben.

11. Juni 2021

Repression vor den Wahlen im Iran: Neue Hinrichtungswelle

Weite Teile der iranischen Zivilgesellschaft haben zu einem Wahlboykott aufgerufen. Das Regime reagiert mit Unterdrückung auf den Unmut der Bürgerinnen und Bürger, u.a. mit zunehmenden Hinrichtungen. Die Unrechtsjustiz im Iran fällt täglich neue Todesurteile.

08. Juni 2021

Politische Gefangene im Iran: Repressalien gegen den Internet-Journalisten Soheil Arabi

Der bereits seit 2013 inhaftierte politische Gefangene wurde von der Regime-Justiz erneut wegen angeblicher "Propaganda gegen den Staat" angeklagt. Damit droht ihm die Verlängerung seiner Haftstrafe.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

niknafs-80 Medizinische Hilfe verweigert: Tod eines politischen Gefangenen im Iran weiterlesen

Arabi-80 Repressalien gegen den Internet-Journalisten Soheil Arabi weiterlesen

Nein zur Todesstrafe Repression vor den Wahlen im Iran: Neue Hinrichtungswelle weiterlesen

Menschenrechte 80 EU und Bundes-regierung bestürzt über erneute Verurteilung einer Menschenrecht-lerin im Iran weiterlesen

ifj-80 Vor den Wahlen im Iran: Repressalien gegen Journalisten nehmen zu weiterlesen

Folter-stoppen-80 Iran: Demonstranten im Gefängnis Folter und Misshand-lungen ausgesetzt weiterlesen


Sprungmarken