Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Genf-500
Menschenrechtsarbeit

Veranstaltung in Paris: Hinrichtungen im Iran stoppen!

Straflosigkeit für Menschenrechts-verletzungen beenden!

Aufruf zum internationalen Einsatz für die Menschenrechte im Iran: Die Straflosigkeit für frühere Menschenrechtsverbrechen hat dazu geführt, dass Hinrichtungen bis heute ein Instrument des Regime-Terrors gegen die Bevölkerung im Iran geblieben sind.

mehr Informationen

Menschenrechte verteidigen!

Menschenrechtsverteidiger im Iran brauchen Schutz und Hilfe

Verfolgung stoppen! Gefangene freilassen!

Immer mehr Menschen setzen sich im Iran mit großem Mut für die Menschenrechte ein. Doch sie leben in großer Gefahr, denn sie werden vom Regime mit aller Härte verfolgt. Menschenrechtsverteidiger brauchen internationalen Schutz und Unterstützung.

mehr Informationen

Aktuelles
14. Dezember 2017

Iranische Christinnen berichten über "das brutalste Gefängnis der Welt”

Maryam Rostampour und Marziyeh Amirizadeh waren acht Monate lang im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. Die beiden Frauen sagen, dass die internationale Aufmerksamkeit für ihren Fall geholfen hat, dass sie die Zeit im Gefängnis überleben und schließlich freikommen konnten.

11. Dezember 2017

Veranstaltung in Paris: Hinrichtungen im Iran stoppen! Straflosigkeit für Menschenrechtsverletzungen beenden!

Aufruf zum internationalen Einsatz für die Menschenrechte im Iran: Die Straflosigkeit für frühere Menschenrechtsverbrechen hat dazu geführt, dass Hinrichtungen bis heute ein Instrument des Regime-Terrors gegen die Bevölkerung im Iran geblieben sind.

08. Dezember 2017

Internationaler Tag der Menschenrechte: Menschenrechtsverteidiger im Iran schützen!

Menschenrechtsverteidiger im Iran brauchen den Schutz der Weltgemeinschaft, damit sie ohne Repressalien und Bestrafungen ihre wichtige Arbeit fortsetzen und mit internationalen Menschenrechtsorganisationen zusammenarbeiten können.

05. Dezember 2017

Sorge um im Iran inhaftierte Britin Nazanin Zaghari-Ratcliffe

Bericht von euronews: Der Ehemann der im Iran inhaftierten Britin Nazanin Zaghari-Ratcliffe macht sich große Sorgen um seine Frau, denn am 10. Dezember wird sie in Teheran erneut vor Gericht gestellt, und in den iranischen Staatsmedien läuft zurzeit eine aggressive Propagandakampagne gegen die Gefangene.

03. Dezember 2017

Todesurteil - EU fordert Freilassung von iranischem Mediziner

Die internationalen Proteste für die Freilassung des im Iran zum Tode verurteilten Mediziners Ahmadreza Djalali nehmen zu. Die EU übergab in Teheran eine Protestnote, und Wissenschaftler auf der ganzen Welt setzen sich für ihren zu Unrecht inhaftierten Kollegen ein.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

un-Antonio-Guterres-80 UNO-Generalsekretär: Verfolgung von Menschenrechts-verteidigern im Iran stoppen! weiterlesen

tn.Verfolgung-80 Christenverfolgung im Iran: 10 Jahre Haft wegen missionarischer Arbeit weiterlesen

Mohammad-Ali-taheri-80 Kampagne gegen Hinrichtungen im Iran: Todesurteil gegen Mohammad Ali Taheri aufgehoben weiterlesen

Menschenrechte-80-2 Menschenrechts-verteidiger im Iran schützen! Verfol-gung stoppen! Gefangene freilassen! weiterlesen

Ahmadreza-Djalali-80 Unrechtsjustiz im Iran verurteilt den Mediziner Ahmadreza Djalali zum Tode weiterlesen

christinnen-80 Iranische Christinnen berichten über „das brutalste Gefängnis der Welt” weiterlesen


Sprungmarken