Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
150619-Brüssel-500
Menschenrechtsarbeit hat Erfolg

Bahnbrechendes Gerichtsurteil in Schweden: Iranischer Regimefunk-tionär wegen Massenhinrichtungen von politischen Gefangenen zu lebenslanger Haft verurteilt

In einem weltweit beachteten Strafprozess in Stockholm wurde der iranische Regimefunk-tionär Hamid Nouri wegen seiner Beteiligung an Verbrechen gegen die Menschlichkeit zur Höchststrafe verurteilt. Das Urteil ist ein herausragender Erfolg für die „Kampagne für Gerechtigkeit“, die sich dafür einsetzt, dass das Teheraner Regime für seine Völkerrechtsverbrechen zur Rechenschaft gezogen wird.    mehr Informationen

Repression stoppen!

Iran: Lehrerinnen und Lehrer in unrechtmäßiger Gefangenschaft

Im Iran dauern die Verhaftungen von gewerkschaftlich und menschenrechtlich engagierten Lehrkräften an. Weltweite Aufmerksamkeit und massiver öffentlicher Druck sind dringend notwendig, um die Freilassung der willkürlich festgehaltenen Gefangenen zu erreichen.

mehr Informationen

Repression im Iran: 230 Lehrerinnen und Lehrer seit Mai 2022 verhaftet

Bildungsgewerkschaft GEW ruft zu Solidarität mit inhaftierten Lehrkräften im Iran auf

Aktuelles
12. August 2022

Politische Gefangene im Iran: Sorge um Gesundheit der Menschenrechtlerin Farangis Mazloum

Farangis Mazloum ist nicht bereit, die Menschenrechtsverletzungen im Iran zu verschweigen. Deshalb wurde sie von der Regime-Justiz zu 18 Monaten Haft verurteilt und im Teheraner Evin-Gefängnis inhaftiert. Ihr Gesundheitszustand ist kritisch.

09. August 2022

Iran: Entsetzliche Hinrichtungswelle muss gestoppt werden!

Amnesty International: "Im ersten Halbjahr 2022 ließen die iranischen Behörden im Durchschnitt mindestens eine Person pro Tag hinrichten. Die Staatsmaschinerie führt im ganzen Land massenhaft Tötungen durch und tritt dabei das Recht auf Leben mit Füßen."

04. August 2022

Berlin: Großkundgebung für Menschenrechte im Iran

Aufruf an die Weltgemeinschaft: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! Straflosigkeit für Völkerrechtsverbrechen beenden!

28. Juli 2022

Iran: Verfolgung der Glaubensgemeinschaft der Bahá’í verschärft sich den zweiten Monat in Folge

Bahá’í-Gemeinde in Deutschland: "Die iranische Regierung muss unverzüglich ihren menschenrechtlichen Verpflichtungen und ihrer Verantwortung gegenüber allen Iranern nachkommen, indem sie diese Verfolgung unverzüglich einstellt."

26. Juli 2022

Deutscher Gewerkschaftsbund fordert Freilassung inhaftierter Gewerkschafter im Iran

Der DGB wird sich in der Internationalen Arbeitsorganisation weiterhin für die Einhaltung fundamentaler Menschenrechte für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Iran einsetzen.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

0722-b-190 Berlin: Großkundgebung für Men-schenrechte im Iran weiterlesen

Hinrichtung-stoppen! Iran: Entsetzliche Hinrichtungswelle muss gestoppt werden! weiterlesen

un-rehman-80 UN-Experte begrüßt die Verurteilung eines iranischen Regimefunktionärs wegen Massen-hinrichtungen weiterlesen

Religionsfreiheit-80 Iran: Verfolgung der Glaubens-gemeinschaft der Bahá’í verschärft sich weiterlesen

khastar-80-4 IRAN - Gefangene in Gefahr: Hashem Khastar, Lehrer und Bürgerrechtler weiterlesen


Sprungmarken