Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Leben-Retten-500-2
Repression stoppen!

Islamistische Diktatur im Iran: 40 Jahre brutale Unterdrückung und Lügen

Neue, von der Organisation Reporter ohne Grenzen veröffentlichte Informationen belegen das schockierende Ausmaß der Verfolgung von Regimegegnern, Minderheiten und Medienschaffenden in den vergangenen Jahrzehnten im Iran. Mehr als 61940 Fälle von inhaftierten oder hingerichteten politischen Gefangenen wurden nachgewiesen.

mehr Informationen

Menschenrechte verteidigen!

Drohende Todesstrafe: Prozess gegen Umweltschützer im Iran hat begonnen

Repression gegen friedliche Umweltschützer: Nach 12 Monaten unrechtmäßiger Gefangenschaft werden acht Umweltschützer nun wegen angeblicher „Gefährdung der Staatssicherheit und Spionage“ vor ein Revolutionsgericht gestellt. Die Anklage stützt sich allein auf sog. „Geständnisse“, zu denen die Gefangenen durch seelische und körperliche Folter gezwungen wurden.

mehr Informationen

Aktuelles
14. Februar 2019

Kundgebung in Paris: Exiliraner und Menschenrechtler fordern Freiheit und Demokratie für den Iran

Nein zur Diktatur! Menschenrechtsverletzungen, Hinrichtungen und Terror stoppen! Aufruf zu Solidarität mit den Bürgerprotesten für Freiheit im Iran.

11. Februar 2019

Islamistische Diktatur im Iran: 40 Jahre brutale Unterdrückung und Lügen

Reporter ohne Grenzen: "Wir können endlich nachweisen, dass das iranische Regime über Jahrzehnte die Weltöffentlichkeit belogen hat. Wir wissen jetzt, dass es hunderte Journalisten und tausende politische Gefangene inhaftiert und viele von ihnen gefoltert und ermordet hat. Über Jahrzehnte hat die iranische Regierung sie auf perfide und unbarmherzige Weise für ihre Überzeugungen oder ihre unabhängige Berichterstattung verfolgt".

08. Februar 2019

Drohende Todesstrafe: Prozess gegen Umweltschützer im Iran hat begonnen

Repression gegen friedliche Umweltschützer: Nach 12 Monaten unrechtmäßiger Gefangenschaft und Folter werden acht Umweltschützer nun wegen angeblicher "Gefährdung der Staatssicherheit und Spionage" vor ein Revolutionsgericht gestellt.

05. Februar 2019

Iran: Bürgerrechtlerin und Gewerkschafter in Foltergefahr

Die Bürgerrechtlerin Sepideh Gholian und der Gewerkschafter Esmail Bakhshi wurden im Iran erneut verhaftet - eine Vergeltungsmaßnahme dafür, dass sie offen über die Folter gesprochen hatten, der sie während ihrer Haft im November und Dezember 2018 ausgesetzt waren.

02. Februar 2019

Iran: Menschenrechtsverteidiger zu hohen Haftstrafen verurteilt

Die neuen Hafturteile sind Teil einer verschärften Verfolgungskampagne gegen Menschenrechtler im Iran, mit der das Teheraner Regime versucht, die Bevölkerung einzuschüchtern und weitere Proteste zu verhindern.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

stop-80 Das Teheraner Regime gehört zu den schlimmsten Christenverfolgern der Welt weiterlesen

gholian-80 Iran: Bürger-rechtlerin und Gewerkschafter in Foltergefahr weiterlesen

un-80 UN-Experten fordern medizinische Hilfe für politische Gefangene im Iran weiterlesen

AI-Zahlen-Iran-80 Amnesty International: Ein „Jahr der Schande“ für das Teheraner Regime weiterlesen

080219-Paris-190 Exiliraner und Menschenrechtler fordern Freiheit und Demokratie für den Iran weiterlesen


Sprungmarken