Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Nein-zur-Todesstrafe
Christenverfolgung stoppen!

Vier Christen im Iran zu insgesamt 45 Jahren Haft verurteilt

Menschenrechtler rufen die Weltgemeinschaft zum Einsatz für die im Iran verfolgten Christen auf.

Internationale Aufmerksamkeit und massiver öffentlicher Druck sind notwendig, um zu verhindern, dass Christen wegen ihres Glaubens jahrelang eingesperrt werden.

mehr Informationen

Menschenrechtsarbeit

Internationale Veranstaltungen zur Lage im Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! Solidarität mit den Bürgerprotesten für Freiheit!

Die im Iran herrschende Diktatur gehört zu den schlimmsten Menschenrechtsverletzern der Welt. Menschenrechtsverletzungen sind Instrumente des Regime-Terrors gegen die Bevölkerung. Dies zeigt sich besonders in der brutalen Unterdrückung der aktuellen Bürgerproteste für Freiheit im Iran.

mehr Informationen

Aktuelles
14. September 2018

Repression im Iran: Verfolgung von Rechtsanwälten dauert an

Menschenrechtler rufen die Weltgemeinschaft auf, sich mit Nachdruck dafür einzusetzen, dass alle Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die im Iran allein wegen der Ausübung ihres Berufs festgenommen wurden, umgehend und bedingungslos freigelassen werden.

12. September 2018

Iran: Ehemann der Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh verhaftet

Reza Khandan hatte sich mit Mahnwachen und im Internet für die Freilassung seiner Frau, der bekannten Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, eingesetzt, die seit Juni in Haft ist. Nun wurde auch Reza Khandan im Teheraner Evin-Gefängnis eingesperrt.

10. September 2018

Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung fordert Freilassung von Menschenrechtlern im Iran

Bärbel Kofler: "Ich fordere Iran dazu auf, alle wegen ihres Engagements für Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten inhaftierten Menschen umgehend freizulassen und den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die Ausübung ihres Berufs wieder uneingeschränkt zu ermöglichen!"

07. September 2018

Iran: Inhaftierte Menschenrechtsanwältin im Hungerstreik

Nasrin Sotudeh: "Mir wurde klar, dass sie mich wegen meines Einsatzes für die Menschenrechte, für die Verteidigung der Frauenaktivisten und für meinen Kampf gegen die Todesstrafe verhaftet haben. Schweigen werde ich dennoch nicht."

04. September 2018

Vier Christen im Iran drohen insgesamt 45 Jahre Haft

Menschenrechtler rufen die Weltgemeinschaft zum Einsatz für die im Iran verfolgten Christen auf. Internationale Aufmerksamkeit und massiver öffentlicher Druck sind notwendig, um zu verhindern, dass Christen wegen ihres Glaubens jahrelang eingesperrt werden.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

sotoudeh-80-3 Inhaftierte Menschenrechts-anwältin Nasrin Sotudeh im Hungerstreik weiterlesen

Iran-Protest-80-2 Verfolgung von regimekritischen Studenten nach Bürgerprotesten weiterlesen

EI-80 Lehrer-Gewerk-schaftsbund fordert Freilassung von inhaftiertem Lehrer im Iran weiterlesen

Menschenrechte 80 Menschenrechts-beauftragte der Bundesregierung fordert Freilassung von Menschen-rechtlern im Iran weiterlesen

khandan-80 Iran: Ehemann der Menschenrechts-anwältin Nasrin Sotoudeh verhaftet weiterlesen


Sprungmarken