Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
200318-Berlin-500-2
Gefängnismassaker von 1988

Vorsätzliche Zerstörung von Massen-gräbern durch das Teheraner Regime

1988 wurden im Iran Tausende Oppositionelle hingerichtet. Amnesty International belegt in einem neuen Bericht, dass das Regime im Iran durch die Zerstörung der Massengräber forensische Beweise vernichtet, um eine umfassende Untersuchung der Massenhinrichtungen und ihre Aufklärung zu verhindern.

mehr Informationen

Bürgerproteste im Iran

Iran: Protestkundgebungen von Lehrern in über 30 Städten

Lehrerinnen und Lehrer haben im Iran mit landesweiten Kundgebungen für soziale Gerechtigkeit demonstriert. Sie forderten auch die Freilassung von inhaftierten Kollegen und anderen politischen Gefangenen. Regimepolizisten gingen gewaltsam gegen die friedlichen Proteste vor und verhafteten mehrere Lehrer.

mehr Informationen

Aktuelles
23. Mai 2018

Diskriminierung und Verfolgung von Christen im Iran dauert an

Die Strafen für Muslime, die sich zum christlichen Glauben bekehren, werden im Iran immer härter. Viele Christen wurden allein wegen ihrer religiösen Aktivitäten mit zehn Jahren Gefängnis bestraft.

18. Mai 2018

Regime-Gewalt im Iran stoppen! Tote und Verletzte nach friedlichen Bürgerprotesten in der Stadt Kazerun

In der südiranischen Stadt Kazerun haben Regime-Truppen auf friedliche Demonstranten geschossen. Mindestens zwei Menschen wurden dabei getötet und mehrere andere schwer verletzt. Mit Massenverhaftungen versucht das Regime, die Bürgerproteste zu stoppen.

18. Mai 2018

Repression im Iran: Menschenrechtsverteidigerin erneut angeklagt

Raheleh Rahemipour fordert Aufklärung darüber, was mit ihrem Bruder und ihrer kleinen Nichte passiert ist, die Anfang der 1980er in einem iranischen Gefängnis in Haft waren und dann vom Regime für tot erklärt wurden. Dafür wird die Menschenrechtsaktivistin seit Jahren verfolgt.

16. Mai 2018

Christenverfolgung: Vier iranischen Christen drohen 10 Jahre Haft

Die langjährigen Haftstrafen gegen den protestantischen Pastor Youcef Nadarkhani und drei Mitglieder seiner Gemeinde wurden im Iran von einem Berufungsgericht bestätigt. Sie wurden allein wegen ihres christlichen Glaubens verurteilt.

14. Mai 2018

Iran: Protestkundgebungen von Lehrern in über 30 Städten

Lehrerinnen und Lehrer haben im Iran mit landesweiten Kundgebungen für soziale Gerechtigkeit demonstriert. Sie forderten auch die Freilassung von inhaftierten Kollegen und anderen politischen Gefangenen. Regimepolizisten gingen gewaltsam gegen die friedlichen Proteste vor und verhafteten mehrere Lehrer.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

0518-Kazerun-80 Tote und Verletzte nach friedlichen Bürgerprotesten in der südiranischen Stadt Kazerun weiterlesen

Pressefreiheit-80 Das Teheraner Regime blockiert weitere Kommunikations-wege und verletzt die Grundrechte weiterlesen

Abdi-80 Teheran: Inhaftierter Lehrer protestiert mit Hungerstreik gegen Unterdrückung weiterlesen

Yousef-Nadarkhani-80-2 Christen-verfolgung: Vier iranischen Christen drohen 10 Jahre Haft weiterlesen

Rahemipour-80 Teheran: Menschenrechts-verteidigerin Raheleh Rahemipour erneut angeklagt weiterlesen

Ahmadreza-Djalali-80 Iran: Inhaftierter Wissenschaftler in Lebensgefahr weiterlesen


Sprungmarken