Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Internationales-500

Internationales

Menschenrechtsaktivisten im Iran und weltweit leisten intensive Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit, um die Weltgemeinschaft über die Menschenrechtsverletzungen im Iran und die Notlagen iranischer Asylsuchender zu informieren. Durch unablässige Bemühungen - darunter Informationsveranstaltungen, Pressearbeit, Vorsprachen, Briefe, Petitionen und Hilfsappelle - wurde erreicht, dass Menschenrechtsbeauftragte von Regierungen, Parlamenten und internationalen Organisationen diese Themen als dringlich behandeln. Der internationale Druck auf das Regime im Iran in Bezug auf die Menschenrechtslage hält an und ist für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen und die notleidenden Asylsuchenden überlebenswichtig.

Die weltweite Kampagne zum Stopp aller Hinrichtungen im Iran zeigt Wirkung: Die Europäische Union, der Europarat und das Europäische Parlament haben wiederholt, konkret und öffentlich gegen bevorstehende Hinrichtungen im Iran Stellung bezogen und damit zur Aufhebung von Todesurteilen und zur Rettung von Gefangenen beigetragen.

Nur durch konsequenten internationalen Druck wird dem Regime im Iran die freie Hand bei der Ausübung der Repression genommen. Die internationale Staatengemeinschaft und die UNO müssen über die bisher erfolgten Schritte hinaus weitere und wirksamere Maßnahmen ergreifen, um das Regime im Iran durch politische und wirtschaftliche Sanktionen zu zwingen, sich an die Menschenrechte und das Völkerrecht zu halten.

Internationale Menschenrechtsdokumentation

Hier Beispiele internationaler Stellungnahmen und Maßnahmen zur Verbesserung der Menschenrechtslage im Iran und zum Schutz iranischer Asylsuchender:

06. Dezember 2019

Internationale Proteste gegen die grausame Unterdrückung im Iran

Amnesty International: "Die alarmierende Anzahl der Todesopfer ist ein weiterer Beweis für einen entsetzlichen Amoklauf der iranischen Sicherheitskräfte und zeugt von einer schamlosen Missachtung menschlichen Lebens".
Weiterlesen ..

28. November 2019

Amnesty International: Die Welt muss die tödliche Gewalt gegen Demonstranten im Iran aufs Schärfste verurteilen

"Die vorsichtige und zurückhaltende Reaktion der internationalen Gemeinschaft ist unzureichend. Die Regierungen müssen die Tötungen von Demonstranten aufs Schärfste verurteilen und dieses Vorgehen als das beschreiben, was es ist: tödliche und völlig ungerechtfertigte Gewalt zur Unterdrückung von Dissens".
Weiterlesen ..

25. November 2019

Menschenrechtsexperten der UNO verurteilen Unterdrückung der Bürgerproteste im Iran

Experten warnen vor einer Verschlimmerung der Repression im Iran, da Regime-Verantwortliche im Falle von anhaltenden Protesten hartes Durchgreifen angekündigt hätten.
Weiterlesen ..

22. November 2019

Bundesregierung verurteilt Gewalt gegen Demonstranten im Iran

Das Auswärtige Amt ist entsetzt über die Berichte zu mehr als 100 Todesopfern und verurteilt das unverhältnismäßige Vorgehen der iranischen Sicherheitskräfte. Das Recht auf friedlichen Protest müsse gewahrt werden.
Weiterlesen ..

22. November 2019

Proteste im Iran: EU fordert Achtung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit und Ende der Gewalt

Auch die UNO hat die Regime-Gewalt gegen Demonstranten im Iran verurteilt: "Wir sind sehr besorgt über die berichteten Verstöße gegen internationale Normen und Standards hinsichtlich der Anwendung von Gewalt, eingeschlossen der Verwendung von scharfer Munition gegen Demonstranten".
Weiterlesen ..

20. November 2019

Iran: Regime-Gewalt gegen Demonstranten international verurteilt

Das Regime im Iran reagiert mit brutaler Unterdrückung und Massenverhaftungen auf landesweite Bürgerproteste. Berichten von iranischen Menschenrechtlern zufolge wurden bisher über 200 Demonstranten, darunter auch Frauen und Kinder, getötet. Die Zahl der Todesopfer steigt.
Weiterlesen ..

16. November 2019

UNO-Resolution: Weltgemeinschaft fordert den Stopp der Menschenrechtsverletzungen im Iran

Erfolgreiche Menschenrechtsarbeit: In einer neuen Resolution verurteilt die UNO die verheerende Menschenrechtslage im Iran und fordert konkrete Maßnahmen des Teheraner Regimes, damit die Unterdrückung, die Folter und die Hinrichtungen ein Ende haben.
Weiterlesen ..

24. September 2019

EU-Parlament fordert sofortige Freilassung von Frauenrechtlerinnen und Menschenrechtsverteidigern im Iran

Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: In einer parteiübergreifenden Entschließung zur Lage im Iran verurteilt das EU-Parlament scharf die zunehmenden Menschenrechtsverletzungen, die systematische Folter in den Gefängnissen und die anhaltende Vollstreckung der Todesstrafe. Das iranische Regime wird insbesondere aufgefordert, die Verfolgung von Frauenrechtlerinnen und Menschenrechtsverteidigern zu stoppen.
Weiterlesen ..

02. September 2019

Iran weltweit größtes Gefängnis für Journalistinnen

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) macht auf die neue Welle von Verhaftungen im Iran aufmerksam, von denen zunehmend Frauen betroffen sind. Zurzeit sind dort mindestens zehn Frauen wegen ihrer Arbeit als Journalistinnen oder Internet-Bloggerinnen im Gefängnis.
Weiterlesen ..

24. August 2019

Menschenrechtsexperten der UNO verurteilen Verfolgung von Frauenrechtlerinnen im Iran

"Frauenrechtlerinnen, die sich gegen den Schleierzwang einsetzen, sind Verteidigerinnen der weltweit geltenden Menschenrechte. Mit der Anwendung von repressiven Gesetzen zur Kriminalisierung friedlicher Proteste verstößt das Regime im Iran gegen seine internationalen Menschenrechtsverpflichtungen."
Weiterlesen ..

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 »


Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

Amnesty-80 Internationale Proteste gegen die grausame Unterdrückung weiterlesen

Internationales-80 Bundesregierung verurteilt Gewalt gegen Demonstranten im Iran weiterlesen

Amnesty-80 Die Welt muss die tödliche Gewalt gegen Demonstranten im Iran aufs Schärfste verurteilen weiterlesen

Menschenrechte 80 Menschenrechts-beauftragte der Bundesregierung fordert Freilassung von Frauenrechts-aktivistinnen im Iran weiterlesen

un-80 Menschenrechts-experten der UNO verurteilen Unterdrückung der Bürgerproteste im Iran weiterlesen

UNO-80t Weltgemeinschaft fordert den Stopp der Menschenrechts-verletzungen im Iran weiterlesen

un-80-2 Menschenrechts-experten der UNO verurteilen Verfolgung von Frauenrechtlerin-nen im Iran weiterlesen

eu-80 Wegen schwerer Menschenrechts-verletzungen: EU verlängert Sanktionen gegen Teheraner Regime weiterlesen

un-hr-80 Gesundheits-zustand von politischen Gefangenen im Iran ist lebensbedrohlich weiterlesen


Sprungmarken