Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Berlin-Mahnwache-500
Straflosigkeit beenden!

Internationale Kampagne: Teheraner Regime wegen Völkerrechts-verbrechen zur Verantwortung ziehen!

Menschenrechtler und Exiliraner rufen die internationale Gemeinschaft auf, sich entschlossener und effektiver für die Menschenrechte im Iran einzusetzen. Gegen die Funktionäre des Teheraner Regimes, die Völkerrechtsverbrechen begangen haben, sollten internationale Strafverfahren eingeleitet werden. Die Massenhinrichtungen von politischen Gefangenen im Iran sollten Gegenstand internationaler Ermittlungen werden. mehr Informationen

Menschenrechte verteidigen!

Hinrichtungen stoppen! Politische Gefangene freilassen!

Inmitten der Corona-Pandemie dauern im Iran schwerste Menschenrechtsverletzungen und Hinrichtungen an.

Regimekritiker und Menschenrechtler werden willkürlich inhaftiert, obwohl die Gefängnisse zu Infektionsherden geworden sind.

Politischen Gefangenen wird absichtlich die notwendige medizinische Versorgung verweigert.

mehr Informationen

Aktuelles
16. September 2021

Ehemaliger politischer Gefangener berichtet über Folter im Iran

Mostafa Naderi ist einer der Überlebenden des Gefängnismassakers von 1988. Er war fast 11 Jahre lang in politischer Haft und appelliert Weltgemeinschaft, wirksam zu handeln, damit die Grausamkeiten, denen Gefangene im Iran ausgesetzt sind, ein Ende haben.

13. September 2021

Nobelpreisträger fordern Untersuchung der Völkerrechtsverbrechen des Teheraner Regimes

25 Nobelpreisträger weisen darauf hin, dass die direkte Beteiligung von aktuellen Machthabern im Iran an Massenhinrichtungen von politischen Gefangenen die Bildung einer internationalen Untersuchungskommission dringend notwendig mache.

10. September 2021

Iran: Politische Gefangene misshandelt, weil sie Wahrheit und Gerechtigkeit fordert

Maryam Akbari Monfared ist seit 12 Jahren in Haft. Sie wird unter grausamen und unmenschlichen Bedingungen festgehalten, weil sie nicht bereit ist, die Menschenrechtsverletzungen und Massenhinrichtungen im Iran schweigend hinzunehmen.

08. September 2021

Folter im Teheraner Evin-Gefängnis - Menschenrechtler fordern internationale Sanktionen gegen die Verantwortlichen

Aus dem Teheraner Evin-Gefängnis sind Ende August Aufnahmen von Überwachungskameras an die Öffentlichkeit gelangt, die brutale Misshandlungen von Gefangenen zeigen. Das gewaltsame Vorgehen gegen Gefangene und die menschenunwürdigen Haftbedingungen, die auf den Videoaufnahmen zu sehen sind, haben im Iran und weltweit für Empörung und Protest gesorgt. Immer mehr Menschenrechtler fordern internationale Untersuchungen und Sanktionen gegen die Verantwortlichen.

06. September 2021

Internationale Kampagne: Teheraner Regime wegen Völkerrechtsverbrechen zur Verantwortung ziehen!

Menschenrechtler und Exiliraner rufen die internationale Gemeinschaft auf, sich entschlossener und effektiver für die Menschenrechte im Iran einzusetzen. Gegen die Funktionäre des Teheraner Regimes, die Völkerrechtsverbrechen begangen haben, sollten internationale Strafverfahren eingeleitet werden. Die Massenhinrichtungen von politischen Gefangenen im Iran sollten Gegenstand internationaler Ermittlungen werden.


Weitere Meldungen ..



Spendenaufruf-80 Iran: Menschenrechte verteidigen! Hinrichtungen stoppen! zum Spendenaufruf

100821-Schweden-190 Wegen Massenhinrichtungen im Iran: Prozess gegen Funktionär des Teheraner Regimes hat in Schweden begonnen weiterlesen

akbari-monfared-80 Iran: Politische Gefangene misshandelt, weil sie Wahrheit und Gerechtigkeit fordert weiterlesen

0921-Nobelpreisträger 80 Nobelpreisträger fordern Untersu-chung der Völker-rechtsverbrechen des Teheraner Regimes weiterlesen

RSF-80 RSF begrüßt den Strafprozess gegen einen iranischen Regime-Funktionär in Schweden weiterlesen

Naderi-80 Ehemaliger politischer Gefangener berichtet über Folter im Iran weiterlesen

evin-80 Neue Belege für Folter im Teheraner Evin-Gefängnis weiterlesen


Sprungmarken