Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Leben-Retten-500-2

Spendenaufruf: LEBEN RETTEN

Gewalt gegen Frauen im Iran stoppen!

Menschenrechtsaktivistinnen und Frauenrechtlerinnen brauchen Schutz und Unterstützung

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,
unter der im Iran herrschenden islamistischen Diktatur sind die Frauen einer systematischen Unterdrückung und Diskriminierung in allen Lebensbereichen ausgesetzt. Dies führt zu täglicher Gewalt gegen Frauen.

Widerstand gegen ein frauenfeindliches Regime

Die Frauen waren die Ersten, die sich gegen die Diktatur auflehnten, und bis heute ist ihr mutiger Widerstand gegen das Unrecht und die Willkürherrschaft ungebrochen. Frauen spielen eine führende Rolle bei allen Bürgerprotesten für Freiheit und Demokratie. Mit großer Beharrlichkeit setzen sie sich für Gleichberechtigung und gegen die gewaltfördernden Gesetze des Regimes ein.

Gefangene-Iran-300

Zahlreiche Menschenrechtsaktivistinnen und Frauenrechtlerinnen sind im Iran in Gefangenschaft. Sie wurden mit mehrjähriger Haft bestraft, die sie in überfüllten und unhygienischen Gefängnissen verbringen müssen. Dort wird ihnen sogar die medizinische Versorgung verweigert.

Die Machthaber im Iran gehen mit äußerster Brutalität gegen die Frauen vor, die gegen die Gewaltherrschaft aufbegehren. Das Regime demonstriert seine extreme Frauenfeindlichkeit, indem es Aktivistinnen der Protestbewegung grausam verfolgt und bestraft.

Seit der Machtübernahme der Diktatur wurden tausende Frauen, die sich für Demokratie und Frauenrechte eingesetzt haben, hingerichtet. Die Todesstrafe ist für das Regime ein Unterdrückungsinstrument. In keinem anderen Land werden so viele Frauen hingerichtet wie im Iran.

Verfolgung stoppen und Gefangene freilassen! Schluss mit den Hinrichtungen!

  • Die Frauen sind von der Unterdrückung im Iran am meisten betroffen. Für sie ist unsere Hilfe lebenswichtig.
  • Frauenrechtlerinnen brauchen internationale Unterstützung und Schutz, damit die Verfolgung und die Repression ein Ende haben.
  • Wir setzen uns mit Nothilfe-Projekten für die Freilassung aller Gefangenen ein, die wegen ihres Eintretens für Frauenrechte inhaftiert sind.
  • Wir engagieren uns für den Stopp der Hinrichtungen und die Abschaffung der Todesstrafe.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Für unsere Menschenrechtsarbeit bitten wir dringend um Spenden.

Bitte unterstützen Sie unsere Hilfsaktion LEBEN RETTEN. Jeder Betrag ist wichtig! Ihre Spende rettet Leben.

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen vor allem gute Gesundheit.

Mit besten Grüßen

Pari Rahmani
und das Hilfsprojekte-Team
Menschenrechtsverein für Migranten e.V.

Hier können Sie bequem und sicher online spenden.

Spendenkonto:

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
IBAN: DE07391629801631059011
BIC: GENODED1WUR
VR-Bank eG

Spenden sind steuerlich absetzbar.



akbari-monfared-80 Iran: Politische Gefangene misshandelt, weil sie Wahrheit und Gerechtigkeit fordert weiterlesen

Frauenrechtlerinnen-160 Inhaftierten Frauenrechtlerinnen wird medizinische Hilfe verweigert weiterlesen

Daemi-80 Atena Daemi ist seit sieben Jahren zu Unrecht in Haft weiterlesen

Saba-80 Politische Gefangene im Iran: Frauenrechtlerin im Hungerstreik weiterlesen

Mina-Teheran-80 Verletzungen der Religionsfreiheit im Iran: Christen in Bedrängnis weiterlesen

Farangis-Mazloumi-80 Teheran: Menschenrechts-verteidigerin muss unrechtmäßige Haftstrafe antreten weiterlesen

Leila-Hosseinzadeh-80 Regimekritische Studentin zu langjähriger Haft verurteilt weiterlesen


Sprungmarken