Menschenrechtsverein


Sprungmarken

Menschenrechtsverein für Migranten e.V.
Aktuelles-500

Aktuelle Meldungen

16. August 2017

Bundesregierung und EU verurteilen Hinrichtung im Iran

Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung: "Ich bin zutiefst schockiert, dass Iran trotz internationaler Proteste Alireza Tajiki hingerichtet hat. Er war zum Zeitpunkt der ihm vorgeworfenen Tat erst 15 Jahre alt. Seine Hinrichtung ist ein vollkommen inakzeptabler Völkerrechtsbruch!"
Weiterlesen ..

13. August 2017

Grausame Exekution im Iran: Hinrichtungen von Minderjährigen stoppen!

Mit der Hinrichtung von Alireza Tajiki, der bei seiner Verhaftung erst 15 Jahre alt war, hat das Teheraner Regime erneut seine Grausamkeit gegenüber der eigenen Bevölkerung und seine völlige Missachtung der weltweit gültigen Menschenrechtsgesetzgebung demonstriert.
Weiterlesen ..

11. August 2017

Schweden: Iranische Christin trotz drohender Verfolgung und Folter in Abschiebe-Gefahr

Die schwedische Einwanderungsbehörde verletzt mit ihrer Entscheidung, die iranische Asylsuchende Aideen Strandsson abzuschieben, internationales Recht. Die ehemalige Muslima hat den christlichen Glauben angenommen, und damit drohen ihr Folter, Vergewaltigung oder sogar der Tod in einem iranischen Gefängnis.
Weiterlesen ..

08. August 2017

Hinrichtungswelle im Iran: Mehr als 100 Exekutionen in einem Monat

Unter den Hinrichtungsopfern waren auch Frauen. Unter dem Regime-Präsidenten Rohani wurden bereits 80 Frauen hingerichtet. Wer sich im Iran für den Stopp der Hinrichtungen und die Abschaffung der Todesstrafe einsetzt, wird verfolgt und zu langen Haftstrafen verurteilt.
Weiterlesen ..

06. August 2017

Menschenrechtsverteidiger im Iran zunehmend verfolgt und unterdrückt

Überwachung, Diffamierungen, Folter und lange Haftstrafen: Ein neuer Bericht von Amnesty-International dokumentiert, wie sich die Situation von Menschenrechtsaktivisten im Iran verschlechtert. Seit 2013 gehen die Justizbehörden und der Sicherheitsapparat verstärkt gegen Menschenrechtsverteidiger vor.
Weiterlesen ..

04. August 2017

Gegen das Vergessen: Massaker an politischen Gefangenen im Iran vor 29 Jahren

Straflosigkeit für Menschenrechtsverbrechen beenden! Menschenrechtler und Familienangehörige der Opfer des Gefängnismassakers von 1988 im Iran fordern, dass die Verantwortlichen für die Massenhinrichtungen nach internationalem Recht strafrechtlich verfolgt werden. Nach Schätzungen fielen diesem staatlich organisierten Massenmord bis zu 30000 Menschen zum Opfer.
Weiterlesen ..

01. August 2017

Zu Unrecht in Haft: US-Bürger im Iran zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt

Menschenrechtler bezeichnen die Inhaftierung und Verurteilung des Wissenschaftlers Xiyue Wang als einen neuen Fall von politischer Geiselnahme durch das Teheraner Regime. Im Iran sind Berichten zufolge Dutzende ausländische Bürger - in 90 Prozent der Fälle Iraner mit doppelter Staatsbürgerschaft - inhaftiert und werden vom Regime als Verhandlungsmasse für politische oder wirtschaftliche Gegenleistungen missbraucht.
Weiterlesen ..

25. Juli 2017

Menschenrechtsarbeit hat Erfolg: Der politische Gefangene Omid Alishenas ist frei!

Mehrere iranische und internationale Menschenrechtsorganisationen hatten sich für die Freilassung von Omid Alishenas eingesetzt. Er war allein wegen seiner friedlichen Menschenrechtsarbeit in Haft. Dazu gehörte auch sein Einsatz für den Schutz von Kindern und gegen die Todesstrafe.
Weiterlesen ..

23. Juli 2017

Evin-Gefängnis in Teheran: Täuschungsversuche des Regimes und brutale Realität

Das iranische Regime versucht, mit Propagandaveranstaltungen die grausame Realität in den iranischen Gefängnissen zu vertuschen. Politische Gefangene protestieren gegen die Verhöhnung von Tausenden von Opfern, die im Evin-Gefängnis hingerichtet oder zu Tode gefoltert wurden. Amnesty International fordert ausländische Diplomaten auf, sich gegen Folter und andere Misshandlungen der Gefangenen im Iran sowie gegen die willkürlichen Inhaftierungen friedlicher Kritiker und Menschenrechtsverteidiger auszusprechen.
Weiterlesen ..

21. Juli 2017

UN-Gremium und Europäische Union fordern sofortige Freilassung eines 77-jährigen politischen Gefangenen im Iran

UN-Experten: ""Es gibt keinen legitimen Grund, einen älteren und kranken Mann, der bereits sechs Jahre seiner Haftstrafe verbüßt hat, welche unter Verstoß gegen seine Menschenrechte verhängt wurde, weiter in Haft zu halten und ihm die Möglichkeit vorzuenthalten, den Rest seines Lebens bei seiner Familie zu verbringen."
Weiterlesen ..

Unternavigation

Diese Rubrik hat mehrere Unterseiten.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 »


logo-hr-80-2 Bundesregierung und Europäische Union verurteilen Hinrichtung im Iran weiterlesen

tajiki-80-2 Grausame Exekution im Iran: Alireza Tajiki, der als Minderjähriger zum Tode verurteilt wurde, wurde hingerichtet weiterlesen

Nein zur Todesstrafe Hinrichtungswelle im Iran: Mehr als 100 Exekutionen in einem Monat weiterlesen

Menschenrechtsverteidiger-80-3 Menschenrechts-verteidiger im Iran zunehmend verfolgt und unterdrückt weiterlesen

010717-80 Massaker an politischen Gefangenen im Iran vor 29 Jahren weiterlesen

Verfolgung-stoppen-190 In den letzten Wochen wurden im Iran 12 Christen zu Haftstrafen von 10 und mehr Jahren verurteilt. mehr Informationen

aideen-strandsson-80 Schweden: Iranische Christin trotz drohender Verfolgung und Folter in Abschiebe-Gefahr weiterlesen

010717-Paris-80 Paris: Frauensolidarität gegen Extremismus, Terror und Gewalt weiterlesen

foroughi-80 UN-Gremium und EU fordern Freilassung eines 77-jährigen politischen Gefangenen im Iran weiterlesen

Omid-80 Der politische Gefangene Omid Alishenas ist frei! weiterlesen


Sprungmarken